Kontakt
Impressum
Datenschutz
Suche
St. Antonius auf facebook
Sitemap
 
Sozialdienst
 
Krankenhaushilfe
 
Familiale Pflege
 
Menschen mit Demenz begleiten
 
Pflege-Café
 
Seelsorge Stiftung der Cellitinnen
Startseite > Betreuung > Familiale Pflege > Menschen mit Demenz begleiten

Kursangebot: Menschen mit Demenz begleiten

 

 

Sie sind als pflegender Angehöriger mit dem Thema "Demenz" konfrontiert.

In einem dreiteiligen Kurs möchten wir Ihnen Wissen über die Erkrankung vermitteln und praktische Tipps und Hilfestellungen an die Hand geben, damit Sie den Alltag mit dem dementiell Erkrankten besser bewältigen und selbst auch Entlastung erfahren können.

Kurs "Menschen mit Demenz begleiten"
Montag, 11.03. / 18.3. / 25.03.2019, 16.00-19.00 Uhr

  
Veränderungen eines Menschen mit Demenz werden besprochen, um Verhaltensweisen der Erkrankten bess
er zu verstehen. Das Wissen über sinnvolle Gestaltung des  Alltags,
das Meistern schwieriger Situationen und stressfreie Kommunikation erleichtern den Alltag.

 

Das Angebot ist für Versicherte aller Krankenkassen kostenfrei.

 

Wir sind gerne für Sie da! 

 

 
Inka Pieper & Ulrike Radeloff-Schaaf
Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen/Pflegeberaterinnen 

 

Kontakt:

Familiale Pflege
St. Antonius Krankenhaus
Schillerstr. 23
50968 Köln

Anmeldung: Persönlich an der Krankenhauspforte oder telefonisch unter

Tel.:        0221 / 3793 - 1334
Handy:    0172 / 82 69 243 (Fr. Pieper)
              0172 / 39 63 538 (Frau Radeloff-Schaaf)
Fax:        0221 / 3793 - 1769

 


Inhalte:

Vielleicht gehen Ihnen Schlagworte wie Vergesslichkeit, Unruhe, Unleidlichkeit, Aggression, große Hunde im Zimmer, kindliche Verhaltensweisen und Ängste, durch den Kopf. Vielleicht haben Sie aber auch schon Erfahrungen mit dementiell Erkrankten in Ihrem sozialen Umfeld sammeln können. Dann werden Sie wissen, dass die Erkrankung neben vielen belastenden Aspekten durchaus auch positive Momente bereit hält: Angehörige berichten beispielsweise über intensives Erleben von Nähe, über das Leben im Hier und Jetzt, über Humor und Berührungen, auch diese Dinge sind Teil des Alltagerlebens mit dementiell erkrankten Menschen.

Natürlich werden Sie viele Fragen haben. 

Wie wird die Erkrankung fortschreiten? Was kann mein Angehöriger noch alleine? Wo muss ich ihn unterstützen? Wer kann mich bei dieser neuen Aufgabe unterstützen, praktisch und finanziell? Mit wem kann ich mich austauschen? Wem kann ich meine Ängste und Sorgen anvertrauen? Wie verändert sich mein Partner/Eltern-/Großelternteil/Freund oder Freundin durch die Erkrankung und was bedeutet das für unsere Beziehung? Was verändert sich in der Kommunikation? Kann ich den Umgang "lernen"?

Anhand der vier große Überschriften

  • Die Demenzerkrankung verstehen 
  • Den Alltag leben und gestalten
  • Schwierige Situationen in der Pflege erkennen und bewältigen
  • Entlastung für Angehörige

werden wir diese Themen in unserem dreiteiligen Kurs vorstellen und mit Ihnen besprechen und diskutieren.

Und: IHRE Erfahrungen und IHRE Themen sind uns wichtig! Gerne greifen wir sie im Rahmen des Kurses auf und werden gemeinsam versuchen, Ihnen Tipps und Hilfsmöglichkeiten aufzuzeigen.

 

Flyer "Menschen mit Demenz begleiten" zum Download
Letzte Nachrichten

10/29/2019

29.10., 18 Uhr: COPD

Viele Deutsche leiden an COPD. Als Hauptursache gilt das Rauchen...

mehr...

11/20/2019

20.11., 18 Uhr: Plötzlicher Herztod

Unmittelbar ausgelöst wird der plötzliche Herztod fast immer durch das Kammerfl immern...

mehr...

12/3/2019

03.12., 18 Uhr: Weihnachtliches Chorkonzert

Der Chor 61 Cantus Mundi präsentiert weihnachtliche Klänge aus der ganzen Welt

mehr...