Herzlich willkommen


im St. Antonius Krankenhaus in Köln

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln

Herzlich willkommen


im St. Antonius Krankenhaus in Köln

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln

Herzlich willkommen


im St. Antonius Krankenhaus in Köln

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln

Herzlich willkommen


im St. Antonius Krankenhaus in Köln

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln 

Herzlich willkommen


im St. Antonius Krankenhaus in Köln

Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln

Eine Einrichtung der Stiftung der Cellitinnen e.V.

Aktuelles aus dem St. Antonius Krankenhaus

Kleiner Ring - große Wirkung:
Neues Verfahren gegen Sodbrennen

Als eines der ersten Krankenhäuser in NRW wendet das St. Antonius Krankenhaus das "LINX Reflux Management System" an und komplettiert damit sein Angebot in der Diagnostik und Behandlung von Sodbrennen. Wie die Methode funktioniert und für wen sie geeignet ist, stellt Dr. med. Sven-Oliver Gellersen, Oberarzt der Abteilung für Allgemein- und Visceraltherapie, am Dienstag, 23. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Maternus Seniorencentrum in Rodenkirchen vor. Die kostenfreie Patienteninformationsveranstaltung findet im Rahmen des Antonius-Forums statt.

Lesen Sie weiter...

St. Antonius Krankenhaus ist Lokales Traumazentrum

Nach erfolgreicher Auditierung durch Cert iQist das St. Antonius Krankenhaus seit Jahresbeginn ein Knotenpunkt im zertifizierten TraumaNetzwerk Region Köln. Mit dem Titel "Lokales Traumzentrum" werden dem Krankenhaus hohe Qualitätsstandards in der Versorgung von Unfallverletzten attestiert. Durch eine Kooperation mit der Uniklinik Köln ist zusätzlich die  initiale Behandlung von Patienten mit schweren Kopfverletzungen gewährleistet.


Lesen Sie weiter...

Förderverein: Vorstand im Amt bestätigt

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins St. Antonius am 19.01.17 wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Geschäftsführerin Heidi Jansen (dritte von links) stellte einige für 2017 geplante Projekte vor, Chefarzt Prof. Dr. med. Tim Lögters (rechts) erläuterte den Aufbau der Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie.

Lesen Sie weiter...

Neuer Chefarzt für Unfallchirurgie und neuer Ärztlicher Direktor

Zum Jahresbeginn trat Prof. Dr. med. Tim Lögters (rechts im Bild) seine neue Stelle als Chefarzt für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie und somit die Nachfolge von Dr. med. Ernst-Albert Cramer an, der in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Zum neuen Ärztlichen Direktor wurde Prof. Dr. med. Frank M. Baer (links), Chefarzt der Medizinischen Klinik und des Kölner Kardio-Diabetes Zentrums, ernannt.

Lesen Sie weiter...

Dezember-Ausgabe der Stiftungszeitung 

Seelische Gesundheit ist das Titelthema der aktuellen Ausgabe. Außerdem:

  • Mehr Lebensqualität für Patienten mit chronischem Sodbrennen durch neues minimalinvasives Verfahren;
  • Entlastung von Betroffenen mit diabetischem Fußsyndrom durch den mobilen WundAss*istenten;
  • Neues Begutachtungsverfahren in der Pflege: Das zweite Pflegestärkungsgesetz - was kommt auf uns zu?

Zur Online-Ausgabe

Kölner Krankenhäuser benötigen Investitionsmittel in Millionenhöhe

Nicht genug Investitionsmittel für NRWs Krankenhäuser - darauf macht das "Bündnis für gesunde Krankenhäuser - Investieren aus Verantwortung" aufmerksam. Als Mitglied des Zweckverbands gemeinnütziger Krankenhäuser Kölns e.V. unterstützt das St. Antonius Krankenhaus diese Initiative.

Lesen Sie weiter...

EndoProthetikZentrum - St. Antonius Krankenhaus Köln-Süd

In einem aufwendigen Zertifizierungsverfahren hat jetzt das St. Antonius Krankenhaus in Verbindung mit der Orthopädischen Praxis OCK das Gütesiegel erhalten....

Lesen Sie weiter...

Veröffentlichte Studie zu neuen Ergebnissen beim Darmkrebs

Darmkrebs gehört nach wie vor zu den häufigsten bösartigen Erkrankungen in Deutschland. Jedes Jahr erkranken schätzungsweise 55.000 – 60.000 Menschen neu an dieser potentiell tödlichen Erkrankung.

Lesen Sie weiter...

Familiale Pflege

Beratung und Training für pflegende Angehörige - Unsere Pflegeberaterinnen Inka Pieper und Ulrike Radeloff-Schaaf informieren Sie gerne!
Bereits jetzt können Sie sich für den nächsten kostenfreien Pflegekurs im Herbst anmelden. Die genauen Termine: 11., 18. und 25. September 2017.

Bitte schon notieren: Das nächste  Pflege-Café findet am 1. Juni statt. Thema diesmal: "Alltagsgestaltung mit demenziell Erkrankten". Wir freuen uns auf Ihren Besuch und den persönlichen Austausch!

Lesen Sie weiter...

Antonius-Forum: Die Hand beginnt am Ellenbogen

Wozu braucht man die Hand? Warum ist der kleine Finger so wichtig und worauf muss man in puncto Hand gerade jetzt im Frühjahr achten? Der erste Vortrag des Frühjahrsprogramms lockte über 100 Patienten und Interessierte in die Krankenhaus-Cafeteria. Prof. Dr. med. Tim Lögters informierte anschaulich über die Anatomie der Hand sowie über Diagnostik und Therapiemöglichkeiten bei Verletzungen und chronischen Handschmerzen und betonte, wie wichtig das Arzt-Patienten-Gespräch für eine individuelleTherapieplanung ist.
Frau Houben, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins und Prof. Lögters freuten sich über das große Interesse am "Spezialgebiet Hand".

Das aktuelle Frühjahrsprogramm der Veranstaltungsreihe finden Sie hier.
 

Lesen Sie weiter...

Stationär und ambulant bestens versorgt: Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom

Der Fachbereich Innere Medizin/Diabetologie wurde nach den Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft als Stationäre Fußbehandlungseinrichtung anerkannt.
Ebenso wurde die Diabetes Ambulanz als Ambulante Fußbehandlungseinrichtung ausgewiesen.

Lesen Sie weiter...

RehaSport für Diabetes und Orthopädie

Mit dem neuen Diabetessportangebot lernen unsere Diabetiker ihrem Blutzucker die Muskeln zu zeigen.

Auch für orthopädische Krankheitsbilder stehen Bewegungsangebote zur Verfügung. 

Lesen Sie weiter...

Hilfe für die Ärmsten – Kleidermarkt für Flüchtlinge im
St. Antonius Krankenhaus

Flüchtlinge und ihre Probleme sind in den Medien allgegenwärtig. Die Gefahr, darüber abzustumpfen, ist daher gross. Um etwas dagegen zu tun und vor allem den Menschen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zu helfen, haben wir in gemeinsamer...

Lesen Sie weiter...