Kontakt
Impressum
Datenschutz
Suche
St. Antonius auf facebook
Sitemap
 
Aufnahme
 
Entlassung
 
Wahlleistungen
 
TV/Telefon/Internet
 
Beschwerdestelle
 
Patienten-Service
 
Rehasport
 
Pflege
 
Kurzzeitpflege
 
Patientenfürsprecherin
 
Ihre Meinung ist wichtig Stiftung der Cellitinnen
Startseite > Patienten > Rehasport

RehaSport für Diabetiker und Patienten der Orthopädie

Gruppentermine:

 

Mittwoch:  
14:00 Uhr    Orthopädie
17:00 Uhr    Diabetes
18:00 Uhr    Orthopädie DS*

 

Donnerstag:
09:00 Uhr     Orthopädie
10:00 Uhr     Orthopädie
11:00 Uhr     Diabetes

 

 

 

* Die Kursdauer beträgt 45 min, der Mittwochstermin um 18 Uhr ist eine Doppelstunde (DS).

Weitere Informationen über unsere Bewegungsgruppenangebote finden Sie auf den Seiten von RehaSport Deutschland e.V.

 

Warum Reha-Sport?  

Mit dem neuen Diabetessportangebot lernen unsere Diabetiker ihrem Blutzucker die Muskeln zu zeigen!

Für unsere orthopädischen Patienten stehen Bewegungsangebote zur Verfügung.


Über viele  Jahre betreuen wir im Kardio-Diabetes Zentrum Herzpatienten mit Diabetes, denn Menschen mit Zuckerkrankheit sind zwei- bis dreimal häufiger als Stoffwechselgesunde von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen.
Mit Bewegung und kontrollierten sportlichen Aktivitäten lassen sich Herzerkrankungen sowie weitere Begleiterkrankungen des Diabetes jedoch häufig vermeiden oder deutlich hinauszögern.

Denn:
zu „süßes“ Blut schadet Organen und Gefäßen. In vielen Fällen kann eine Umstellung der Lebensgewohnheiten ausreichen, um den Blutzucker unter Kontrolle zu bringen. Dazu gehören vor allem eine Reduktion des Übergewichts, eine ausgewogene, kohlenhydratreduzierte Ernährung und viel körperliche Bewegung.
Regelmäßige Bewegung und sportliche Übungen steigern die Insulinempfindlichkeit!
Beim Typ-2-Diabetes produziert der Körper zwar noch genug Insulin, doch die Zellen können es nicht mehr richtig verwerten. Bewegung steigert die  Insulinempfindlichkeit der Muskelzellen. Erfreuliche Folge:  Die Zellen reagieren auf das vorhandene Insulin - der Blutzuckerspiegel sinkt.

  

  

Unser Diabetes-Sportprogramm

... senkt den Bedarf an Medikamenten
Dank der verbesserten Insulinempfindlichkeit und dem zusätzlichen Zuckerverbrauch kommen sportliche Diabetiker mit weniger Medikamenten aus. Häufig kann sogar der Zeitpunkt hinausgezögert werden, an dem eine Insulintherapie nötig wird

... stärkt Herz und Kreislauf
Besonders das Herz profitiert von Bewegung. Ein trainiertes Herz schlägt kräftiger und ruhiger.
 Moderater Ausdauersport wirkt Gefäßverkalkungen entgegen, Blutdruck und Herzinfarktrisiko sinken

... senkt den Blutzucker
Bewegung erfordert Energie. Diese Energie wird zum größten Teil aus Traubenzucker (Glukose) bereitgestellt. Wird überschüssige Glukose aus dem Blut durch Bewegung verbraucht, sinkt der Blutzuckerspiegel

... baut Muskeln auf

Regelmäßige Bewegung stärkt die vorhandene Muskulatur und baut neue Muskeln auf. Diese verbrauchen – im Gegensatz zum Fettgewebe – auch wenn sie untätig sind Energie und helfen beim Abnehmen.

... lässt die Pfunde purzeln
Der Energieverbrauch durch Bewegung hilft, überflüssige Pfunde abzubauen. Moderater Ausdauersport ist deutlich effektiver als intensive kurzzeitige Belastungen. Denn bei Ausdauersport nutzt der Körper neben Traubenzucker auch Fett zur Energiegewinnung.... verbessert die Koordination
Durch regelmäßige Bewegung wird der Gleichgewichtssinn geschult und die Stütz- und Haltemuskulatur gestärkt. Sportliche Menschen sind sicherer auf den Beinen. Stürze werden seltener.
 
... verbessert die Blutfettwerte
Ausdauernde Bewegung fördert die Fettverbrennung. Dabei werden auch Triglyzeride (Neutralfette) verbrannt. Bewegung fördert zusätzlich die Bildung von "gutem" HDL-Cholesterin, das der Gefäßverkalkung entgegenwirkt

... fördert die Ausdauer
Die Muskulatur passt sich der körperlichen Belastung an. Sie wird besser mit Nährstoffen versorgt und ermüdet langsamer. Kohlenhydrate können effektiver für die Energiegewinnung genutzt werden.
 
... fördert die Geselligkeit
Mit Gleichgesinnten in unserem Kurs macht Bewegung besonders großen Spaß. Man kann Erfahrungen austauschen und sich Tipps holen. Zu wissen, dass die anderen sich treffen, hilft bei der Überwindung des inneren Schweinehundes. Und vielen tut es einfach gut, unter Menschen zu sein.

In unserer speziellen Sportgruppe für Diabetiker werden Sie von geschulten Therapeuten betreut.
Welche Diabetes-Sporttherapie am besten zu Ihnen passt, klären wir vor Beginn des Kurses in einem persönlichen Gespräch. Unsere Therapeutin Susanne Deppe-Polzin erreichen Sie donnerstags von 12:00 bis 15:00 Uhr unter 0221 / 3793-1063.

Jeden Mittwoch und Donnerstag
* Gymnastik         
* Hockergymnastik        
* Gangschule        
* Fitness Plus

  




 

 

  

 

Letzte Nachrichten

14.11.2017

Wenn man ein großes Herz hat...

...ist das in der Kardiologie-Sprechstunde nicht immer von Vorteil. So kann ein vergrößerter Herzmuskel –neben Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit, Erkrankungen des Herzmuskels etc. – auch ursächlich für eine Herzschwäche sein...

mehr...

15.11.2017

Herzschwäche und Diabetes - eine lebensbedrohliche Kombination

Bei einer Herzinsuffizienz ist das Herz nicht mehr in der Lage, ausreichend sauerstoffreiches Blut in den Organismus zu pumpen. Die Folgen: Atemnot, Abgeschlagenheit und Wasseransammlungen...

mehr...

05.12.2017

Weihnachtliches Konzert zum Jahresausklang

In diesem Jahr erfreut uns der Chor 61 Cantus Mundi Köln am Nikolausabend wieder mit einem Konzert in unserer Kapelle. Es erwartet Sie musikalische Vielfalt aus aller Welt...

mehr...